Duotone JUICE DLAB 2021 im Test – Unsere Erfahrungen mit dem Leichtwind Monster

Der Duotone JUICE DLAB 2021

Die neue Leichtwind Revolution? Wie viel Knoten braucht man zum Kitesurfen?

Welcher Kiter träumt nicht davon, an Tagen, an denen die meisten Leute sich nur am Strand sonnen, eine geile Kitesession auf dem Wasser zu erleben? Bisher war dies nur mit den großen Softkites möglich, die mit Ihren teilweise 21 Quadratmetern Stunden brauchen, um von 10.00 Uhr auf 2 Uhr im Windfenster zu gleiten. Der neue Duotone JUICE DLAB soll dies ändern. Ein Tubekite in den Größen 13 und 15, der bereits bei 4 Knoten stabil am Himmel schwebt und das fahren ermöglicht? Gibt es sowas 2021 wirklich bereits? 

26 Grad und nur eine leichte Brise fuhr mir durchs Haar, als ich mit Michael zum Deich ging, um unser Testvideo für den JUICE DLAB zu drehen. „Niemals kann man jetzt kiten“ – Dachte ich mir. Doch was daraufhin passiert ist, konnten wir beide kaum glauben. Viel Spaß bei unserem Erfahrungsbericht!

Duotone JUICE DLAB 2021 Test

Was ist überhaupt neu am Duotone JUICE DLAB?

Der Kite hat nicht ohne Grund den Ruf von der „Revolution im Kitesurfen“, denn beim Duotone JUICE DLAB ist so Einiges neu. DLAB Steht für Duotone Laboratories und der Name ist Programm. Mit dem Beginn der DLAB Reihe bringt Duotone einen neuen, experimentellen Flügel des Unternehmens zum Vorschein. Ziel dieses Vorhabens ist es, außerhalb der gewohnten Grenzen zu denken um so neue Meilensteine im Kitesurfen zu erreichen. Der Juice DLAB ist der Erste dieser Art und was wir sagen können – Dieser Kite ist ein Meilenstein. 

Das neue Material vom DLAB heißt ALUULA (Gold). Einmal in der Luft, schimmert die goldene Fronttube in der Sonne und zaubert jedem Kiter ein Lächeln ins Gesicht. 50% leichter, stabiler und innovativ verspricht das ALUULA GOLD zu sein. Nach einem Test mit der Kofferwaage, bei dem wir den normalen Juice mit dem DLAB verglichen haben, können wir das reduzierte Gewicht bestätigen! 

Die allgemeine Performance des Duotone JUICE DLAB 2021

5 Knoten. Ultraspike. Micha springt aufs Board und… Er fährt! Staunende Blicke von mir und von den Touristen am Land. Und es wird noch besser: Micha hält mit dem DLAB bei gerade einmal 5 Knoten die Höhe! WIr beiden konnten uns ein breites Grinsen nicht verkneifen, während Micha an mir vorbeiflitzt. Als er kurz darauf auf das Foil wechselte, war dann auch Höhe laufen locker möglich. Entspannt glitt er durch die gesamte Bucht in Lemkenhafen und lässt andere Kitemarken alt aussehen. Und das, obwohl Duotone auf Fehmarn ja eher ein Auswärtsspiel betreibt 😉 .

“Der neue Juice DLAB fühlt sich in der Luft an wie ein Blatt Papier. Ein perfektes Bar Feedback und der Druck kommt genau dann, wenn man sich Ihn wünscht – und dann geht auch die Post ab. Der Druck, den der DLAB bei nur 5 Knoten entwickelt hat, war jenseits von Gut und Böse. Ich empfehle jedem, diese unglaubliche Leichtwind Maschine einmal auszuprobieren! ”
MICHAEL BROZIO
Duotone PRO Center Fehmarn
Micha Kirsten Micky Mitarbeiter

Der Relaunch mit dem Duotone JUICE DLAB

Jeder erfahrende Kitesurfer weiß: Wenn der Wind nicht mehr reicht, wird ein Leichtwindstart durchgeführt. Nicht aber mit dem DLAB. Am Ende unseres Videos könnt Ihr sehen, dass der Kite bei dieser winzigen Brise an Wind keine Probleme hat, sich auf ein Tip zu drehen und den normalen Relaunch durchzuführen. Das ist einfach unglaublich. 

Pro und Contra - Alles auf einen Blick

Perfektes Bar Feedback

Riesige Windrange

Schon bei 4-6 Knoten stabil in der Luft

Sehr leichter Relaunch

Extrem leicht in der Luft und auf dem Land

Sehr hoher Preis

Was du jetzt unbedingt tun musst

Da es den Duotone JUICE DLAB noch nicht offiziell auf dem Markt gibt, musst du dich noch etwas gedulden. Wir haben aber einen Prototypen bei uns im Shop, den du gerne einmal anschauen kannst! Außerdem kannst du dir unser Video zum DLAB anschauen, dort erkennst du wie wenig Wind war und dass wir die Einzigen auf dem Wasser waren!

Hier ist unser Video: Überzeug dich selbst!