KITESPOTS AUF FEHMARN

Der ultimative Spotguide für Kitespots, Windsurf Spots und Wingfoil Spots auf Fehmarn

Hey! Schön, dass du zu unserem Spotguide auf Fehmarn gefunden hast.  Hier findest du alle Kite-, Windsurf- und Wingfoilspots auf Fehmarn! Erfahre das Wichtigste über die Spots auf Fehmarn. Ist es ein Anfängerspot? Ist es es ein Stehrevier auf Fehmarn? Unser Spotguide für Fehmarn ist für dich da!

Warum sind die Kitespots, Windsurf Spots und Wingfoil Spots auf Fehmarn so besonders?

Die als Sonneninsel bezeichnete Ostseeinsel Fehmarn bietet ideale Bedingungen zum Windsurfen, Kitesurfen und Wingfoilen bei jeder Windrichtung. Umrundest du einmal Fehmarn, so begegnest du Kitespots für Anfänger und Stehrevieren wie Lemkenhafen und Gold, aber auch Wellenspots für Aufsteiger wie Altenteil und Grüner Brink! Der Wassersport auf Fehmarn ist aufgrund dieser Bedingungen in den letzten Jahren durch die Decke gegangen. Nun gilt Fehmarn als Mekka für Kitesurfer, Windsurfer, Wingfoiler und SUPer! Besuche uns jetzt und erfahre mehr über die Kitespots auf Fehmarn!

Spotguide Fehmarn - Kitesurfen, Windsurfen und Wingfoilen

DIE KITESPOTS AUF FEHMARN

Kitespots, Windsurfspots, Wingfoilspots und SUP Spots auf Fehmarn!

Hier nun unsere Liste aller Kitespots auf Fehmarn. Wir ordnen die Liste nach Könnerstufen, von Spots für Anfänger zu Spots für Aufsteiger und Profis! 

Kitespot Lemkenhafen

Der beste Anfängerspot auf Fehmarn und die Heimat vom Duotone Pro Center Fehmarn!

Lemkenhafen ist der Kitespot auf Fehmarn um Kitesurfen, Windsurfen, SUPen oder Wingfoilen zu lernen. Ein riesiges Stehrevier mit genügend Platz für alle bietet optimale Bedingungen für Windsurfer und Kitesurfer. Der Kitespot Lemkenhafen wird im Süden durch vorgelagerte Inseln geschützt, was zu absolutem Glattwasser bei fast allen Windrichtungen führt – Nur bei Westwind baut sich eine kleine Kabbelwelle auf und dient den Kitern als Kicker!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

Kitespot Gold

Flachwasser und Spaß am Kiten!

Gold ist ein hervorragender Kitespot für Anfänger auf Fehmarn! Eine riesige Fläche Flachwasser mit kleiner Kabbelwelle bietet Kitern geniale Bedingungen fürs Üben neuer Tricks! Das einzige Problem: Der Spot wird schnell sehr voll. Mehrere Kiteschulen teilen sich den Kitespot während Gold schon längst den Status als „bekanntester Kitespot Fehmarns“ besitzt. Diese Faktoren machen es beinahe zur Herausforderung, einen Kite an guten Tagen in Gold zu starten! 

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

Kitespot Gold II

Strukkamp nur in Gold!

Gold II ist im Prinzip die Erweiterung vom Kitespot Strukkamp auf Fehmarn. Das Stehrevier hat in etwa die selbe Größe und auch die Kabbelwelle ist die gleiche. Der Vorteil: Weniger Leute auf dem Wasser! Der Kitespot Gold II ist noch nicht so stark besucht wie Strukkamp oder Gold und wird daher zur genialen Alternative!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT ORTH

Ostbucht und Westbucht

Der Kitespot Orth auf Fehmarn besteht aus einer Ostbucht und einer Westbucht. Wie die Namen es sagen, ist die Ostbucht bei Ostwind besser und die Westbucht bei Westwind. Orth besteht größtenteils aus einem Stehrevier mit Flachwasser (max. Kabbelwellen) und hat nur ein paar tiefe Stellen in der Nähe der Hafenausfahrt, daher ein guter Kitespot für Anfänger. Im rechten Teil befindet sich ein Naturschutzgebiet – bloß nicht befahren!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

Kitespot STRUKKAMP

Direkt am Campingplatz Kiten, Windsurfen und Wingfoilen

Direkt am Campingplatz liegt der gleichnamige Kitespot Strukkamp. Der Kitespot ist bestens für Einsteiger und Aufsteiger vom Kitesurfen, Windsurfen und Wingfoilen geeignet! Direkt neben dem Hafen von Strukkamp ist der Einstieg für die Windsurfer, ein paar hundert Meter weiter rechts dann das Kiterevier. Ein paar Steine befinden sich im Einstiegsbereich – Also Vorsicht!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT WULFEN / WULFENER HALS

Kiten und Windsurfen im Burger Binnensee

Direkt am Campingplatz „Wulfener Hals“ befindet sich der Kitespot, Windsurfspot und Wingfoil Spot Wulfen / Wulfener Hals. Der Binnensee ist ein einziges Stehrevier und eignet sich hervorragend für Einsteiger im Wassersport. Wer Lust hat, kann bei passenden Windrichtungen auch auf die Meerseite Kiten und Windsurfen gehen! Wichtig: Ohne direkte Erlaubnis der Surfschule vor Ort ist das Kiten im Burger Binnensee zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr nicht gestattet!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT GOLLENDORF

Steiner Einstieg - Großes Stehrevier

Nach ein paar Steinen, die Ihr zum Einstieg in den Kitespot Gollendorf benötigt, steht euch auch hier ein großes Stehrevier mit Windbedingungen „a la Orth“ zur Verfügung. Es gibt nur einige tiefe Stellen im gesamten Kitespot. Er ist bei allen Windrichtungen befahrbar, jedoch ist Nordwind ablandig und böig. Kiter, Windsurfer und Wingfoiler sind hier willkommen, wobei das Kitesurfen überwiegt. Auch in Gollendorf bildet sich nur eine kleine Kabbelwelle und macht den Spot so perfekt für Anfänger und Aufsteiger!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT BOJENDORF

Das erste Mal in die Welle? Ab nach Bojendorf!

Ein steiniger Sandstrand führt dich in die nicht zu unterschätzende Brandung von Bojendorf, welche bei Süd- bis Nordwinden am Schönsten ist. Die Wellen können bei guten Bedingungen schon einmal 2m erreichen, daher ist Bojendorf auch ein Treffpunkt für Wellenreiter – Kitesurfer, Windsurfer und Wingfoiler sind natürlich auch erwünscht. Die starke Brandung in Verbindung der nicht ungefährlichen Strömung der Ostsee machen Bojendorf jedoch zu keinem Anfängerspot! Bodydrag, Höhe Laufen, Safety System – Wenn du das erste Mal in die Welle willst, sei unbedingt vorbereitet!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT GRÜNER BRINK

Ein noch nicht überlaufender Traumspot auf Fehmarn

Eine schöne Welle für Ein- und Aufsteiger bei Ostwinden und ein großes Stehrevier mit Flachwasser machen Grüner Brink genial für Surfer, Kiter, Windsurfer und Wingfoiler. Kiter haben am Grünen Brink am meisten Spaß bei allen Windrichtungen aus Norden! Das Beste: Der Kitespot ist noch nicht überlaufen. Aufgrund eines kleinen Fußmarsches zum Kitespot und einem (noch) nicht so großen Parkplatz hast du am Grünen Brink noch genügend Platz, deine Skills zu trainieren! Beachte aber auch bitte hier Regelungen bezüglich des Naturschutzgebietes usw. – Dafür unten klicken!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT ALTENTEIL

DER Wellenspot auf Fehmarn

Wind aus West bis Nordwest – Die Sonne scheint – Der Kitespot Altenteil im Außnahmezustand. Es rollen wieder 3 Meter Wellen in die Bucht ein und ziehen Surfer, Kiter und Windsurfer aus ganz Norddeutschland an. Die Parkplätze werden knapp, aber jeder hat eine geile Zeit auf dem Wasser! Altenteil ist einer der besten Wellenspots auf Fehmarn. Die Wellen brechen bei sideshore Winden an den vorgelagerten Sandbänken, rollen so schön lang und gleichmäßig ein, und verhindern so einen zu hohen Shorebreak, der den Einstieg erschweren könnte. Altenteil ist einen Versuch wert, erfahre wieso!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT WESTERMARKELSDORF

Windsurfer und Wellenreiter unter sich

Aufgrund einer starken Strömung, einer hohen Brandung und eines steinigen Einstiegs am Kitespot Westermarkelsdorf auf Fehmarn ist das Revier eher für Windsurfer und Wellenreiter geeignet – Aber Kitesurfer sind natürlich nicht ausgeschlossen! Die Bedingungen am Kitespot sind bei Süd bis Westwinden am Besten, erfahrene Surfer können aber auch bei Nordwinden aufs Wasser gehen – Aber immer auf die Strömung achten! Westermarkelsdorf liefert an guten Tagen auch gerne einmal Wellen, die über die Kopfhöhe hinausgehen! Lies weiter, um zu wissen, worauf du achten musst!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT TEICHHOF

Wenn Grüner Brink und Altenteil zu voll sind...

Ein schöner Wellenspot, der eine Alternative zum Grünen Brink und/oder Altenteil liefert!  Wenn der Wind bei Altenteil Nordost bläst und beim Grünen Brink Nordwest ist Teichhof „the way to go“! Die Bedingungen haben Ähnlichkeit zu den beiden Kitespots, jedoch fehlen hier die vorgelagerten Sandbänke, welche einen hohen Shorebreak verhindern – Also macht euch auf einen heftigen Einstieg gefasst! Für Welleneinsteiger zwar nicht geeignet, da außerdem kein Stehrevier, ist Teichhof jedoch längst nicht so voll wie Altenteil und Grüner Brink! Und wenn du einmal den Shorebreak überwunden hast, findest du draßen schöne 2m Wellen zum Spielen! Erfahre mehr!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT PRESEN

Der Nordwind Spot für Profis

Presen bietet im Gegensatz zu anderen Kitespots auf Fehmarn gute Bedingungen bei Winden aus Norden. Aber Achtung! Nur für Fortgeschrittene Kiter und Windsurfer geeignet! Brandung, tiefes Wasser und eine starke Strömung machen Presen zu einem Pulverfass! Wer aber sicher auf dem Wasser unterwegs ist, kann bei Nordwind Presen einen Besuch abstatten! Und wer hier Wellenreiten möchte, sollte auf eine schöne kräftige Brise aus Osten warten!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT PÜTTSEE

Bei Süd- und Nordwinden ganz gut..

Püttsee ist ein Kitespot, der eigentlich kein Merkmal hat, was Ihn wirklich gut macht.. Besonders ist, dass der Spot am besten befahrbar bei Süd- und Nordwinden ist. Püttsee wird schnell tief, also kein Stehrevier – Daher nur für fortgeschrittene Kitesurfer zu empfehlen! Wellenreiter können hier an guten Tagen jedoch schon recht viel Spaß haben! Erfahre mehr!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

KITESPOT FEHMARNSUND

Die Fehmarnsundbrücke zum Greifen nahe..

Ähnliche Bedingungen wie am Südstrand von Burg oder Meschendorf. Der Spot kann echt Spaß machen, für Kiter, Windsurfer und Wingfoiler! Aber da hier aufgrund des Fehmarn Sund’s eine sehr starke Strömung herrscht, ist auch Fehmarnsund nur für fortgeschrittene Kiter zu genießen! Aber die Fehmarnsundbrücke im Urlaubsbild im Rücken zu haben ist natürlich ein großer Vorteil! Erfahre mehr!

Hier geht’s zur vollständigen Spotbeschreibung!

 

Zurück zur Sportart...