Ist Kitesurfen schwer?

Wie schwer ist es wirklich, diesen Trendsport zu lernen?

Die Frage, ob bzw. wie schwer Kitesurfen lernen ist, können wir gar nicht direkt beantworten. Jeder Mensch hat gewisse Talente, Qualitäten und Anpassungsfähigkeiten, daher lernt der eine das Kitesurfen mit Links und der andere tut sich etwas schwer mit der Trendsportart. Grundsätzlich lautet unsere Einstellung beim Duotone Pro Center auf Fehmarn aber „Jeder kann Kitesurfen lernen“ – Ob Jung oder Alt, Groß oder Klein, Schwer oder Leicht!

 

Kitesurf Einsteiger Kurs auf Fehmarn für Anfänger Banner

Bevor du einen Kitesurf Kurs absolvieren willst, ist es ratsam, dich auf die Theorie ein wenig vorzubereiten, damit du auf dem Wasser gleich Vollgas geben kannst. Zur Theorie beim Kitesurfen gehören beispielsweise die Wind- und Wetterkunde, Materialkunde und Vorfahrtsregeln auf dem Wasser. Hast du das einmal im Kopf verankert, ist das Kiten lernen nicht mehr wirklich schwer.

Alles Weitere ist dann wie bei so vielen Dingen: Üben, Üben und Üben. Durch gezielte Übungen am Land bekommst du ein Gefühl für das Flugverhalten des Drachens, lernst dabei seine Druckpunkte und sein Handling kennen. Später auf dem Wasser setzt du Gelerntes dann in die Tat um für deinen ersten Wasserstart. Und spätestens, wenn du die ersten Meter auf dem Board gefahren bist, wirst du dir denken „So schwer war das Kiten lernen jetzt gar nicht“!

Das Schwierigste ist nicht das Kiten an sich, sondern vom Sofa aufzustehen und sich zu trauen. Den Wind im Trapez zu spüren, Salzwasser zu schmecken, Gemeinsam lachen und fluchen und am Ende des Tages die ersten Meter beim gemütlichen Bier auf der Terrasse feiern – Das ist es, was das Kitesurfen lernen aus macht!

 

Ob das Kitesurfen am Ende etwas für dich ist, kannst du nur selbst herausfinden. Schau doch bei uns im nächsten Urlaub vorbei, denn

Erfolg hat nur 3 Buchstaben:

TUN!

Surfkurse für Kinder auf Fehmarn