Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen vom Duotone PRO Center Fehmarn powered by Kitesurf Guide

I. Zustandekommen des Kursvertrages

  1. Der Kunde, nachfolgend auch Kursteilnehmer genannt, bestätigt mit einer Kursbuchung an KITESURF GUIDE, dass ein rechtskräftiger Vertrag zwischen KITESURF GUIDE und Kursteilnehmer zustande gekommen ist. Innerhalb von 3 Tagen hat der Kursteilnehmer dann die in der Bestätigungsemail beschriebene Anzahlung zu leisten, ansonsten behält sich KITESURF GUIDE das Recht vor, die Kursbuchung stornieren zu können und die Möglichkeit des Kursteilnehmers auf Inanspruchnahme der Leistungen erlischt.
  2. Der Kursvertrag entsteht zeitgleich mit der Buchung über das Online-Buchungstool bzw. die telefonische Buchung / schriftliche Buchung per E-Mail bei KITESURF GUIDE.
  3. Vertragsinhalt zwischen dem Kunden und KITESURF GUIDE werden nur Inhalte, die zwischen diesen beiden vereinbart werden. Ebenso werden Zusagen nur durch KITESURF GUIDE selbst verbindlich.
  4. KITESURF GUIDE ist für die ordnungsgemäße Erbringung aller von dem Vertrag umfassten Leistungen verantwortlich.

II. Anzahlung und Bezahlung

  1. Mit Vertragsschluss zwischen dem Kunden und KITESURF GUIDE wird eine Anzahlung fällig, welche in der Bestätigungsmail der Buchung beschrieben ist.
  2. Kommt der Kunde seiner Anzahlungspflicht trotz einer Aufforderung zur Zahlung mit Fristsetzung durch KITESURF GUIDE nicht nach, so kann KITESURF GUIDE von dem Vertrag mit dem Kunden zurücktreten und die Kosten der Stornierung / des Rücktritts gemäß IV. verlangen.
  3. Die Restzahlung des Kunden wird am Kurstag vor dem Beginn des Kurses fällig.
  4. Kommt der Kunde seiner Restzahlungspflicht trotz einer Aufforderung zur Zahlung  durch KITESURF GUIDE nicht nach, so kann KITESURF GUIDE von dem vereinbarten Vertrag mit dem Kunden zurücktreten und die Kosten der Stornierung / des Rücktritts gemäß IV. verlangen.

III. Vertragliche Leistungen + Haftung

  1. Vertragsinhalt zwischen dem Kunden und KITESURF GUIDE sind nur die Ausschreibungen und Erklärungen von KITESURF GUIDE.
  2. KITESURF GUIDE haftet für die gewissenhafte Lehrgangs- und Veranstaltungsvorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Ausschreibung, die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung sowie für die Durchführung der Inspektion zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft des Kitematerials.
  3. Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Eine darüber hinausgehende Haftung, gleich welcher Art, ist ausgeschlossen. Für den Verlust von Wertgegenständen, Brillen, Geld, Autoschlüssel und so weiter wird keine Haftung übernommen.
  4. KITESURF GUIDE stellt zur Sicherheit Helm und Prallschutzweste zur Verfügung. Schuhe stehen zum Kauf bereit.
  5. Die zur Verfügung gestellten Neoprenanzüge, Trapeze, Westen und Helme sowie weiteres Equipment sind vom Kunden sorgfältig zu behandeln und in einem unbeschädigten, ordentlichen Zustand zurückzugeben. Bei Verlust / Beschädigung von Neoprenanzug, Trapez, Westen, Helm, Lycra und zur Verfügung gestelltem Equipment haftet ausschließlich der Kursteilnehmer.
  6. Den Anweisungen des Trainers ist Folge zu leisten. Passiert dies nicht, können Änderungen bzw. das Recht vom Rücktritt gemäß IV. vorgenommen werden

IV. Rücktritt, Änderung der Buchung / Umbuchung und Alternativperson / Ersatzreisender durch den Kunden, Rücktritt durch KITESURF GUIDE

  1. KITESURF GUIDE ist berechtigt nach dem Abschluss des genannten Vertrages bis zum Beginn des Kurses Leistungen einseitig zu verändern, wenn diese Veränderungen den Charakter des Kurses nur unmaßgeblich, d.h. nicht erheblich modifizieren und diese Leistungsänderungen nach dem Gebot von Treu und Glauben erfolgen. KITESURF GUIDE wird den Kunden in einem solchen Fall unverzüglich, klar, verständlich und in hervorgehobener Weise über die Änderungen unterrichten sowie die Gründe hierfür darlegen.
  2. KITESURF GUIDE  hat das Recht, die sofortige Kündigung des Vertrages gegenüber dem Kunden auszusprechen, wenn der Kunde den Kurs anhaltend stört oder beeinträchtigt, so dass eine Beendigung des Vertrages durch Kündigung sofort erfolgen muss und ein Zuwarten von KITESURF GUIDE nicht mehr gerechtfertigt wäre; das Identische gilt auch bei einem nachhaltigen oder fortdauernden vertragswidrigen Verhalten des Kunden.
  3. Sollte der Kurs durch Wettereinflüsse oder durch Verletzung vorzeitig abgebrochen werden müssen, kann der Kunde einen Ersatztermin bis Ende der laufenden Saison vorschlagen. Wenn ein freier Kursplatz vorhanden ist, wird er umgebucht. Sollte der Kursteilnehmer diesen Ersatztermin nicht wahrnehmen können, wird der nicht absolvierte Teil oder die Anzahlung am Ende der Saison (15.10.2022) verfallen. Es besteht kein Anspruch auf eine Rückvergütung irgendwelcher Kosten, auch nicht bei eigenständigen Kursänderungen oder Wegbleiben. Guthaben ist nicht übertragbar.
  4. Ein Terminänderung auf Seite des Kunden ist möglich. 14 Tage vor Kursbeginn ist diese kostenfrei. Des Weiteren ist eine kostenlose Terminänderung, wenn COVID-19 Maßnahmen dies erzwingen, möglich. 13-5 Tage vor Kursbeginn betragen die Kosten einer Terminänderung 60% des Kurspreises. 5  Tage bis zum Tag des Kursbeginns betragen die Kosten einer Terminänderung 100% des Kurspreises. 
  5. Die vom Kunden bezahlte Anzahlung kann nicht auf eine andere Person übertragen werden und wird bei Nichtantritt des Kunden zum Kurstermin als Bearbeitungskosten angerechnet.  
  6. Eine Umbuchung der Leistung auf eine Alternativperson ist möglich, jedoch nur durch frühzeitige Besprechung mit KITESURF GUIDE und deren Zustimmung.

V. Mindestteilnehmerzahl und vorbehaltene Bedingungen

  1. Kann die Mindestteilnehmeranzahl eines Kurses nicht erreicht werden, welche vertraglich festgelegt ist, behält sich KITESURF GUIDE das Recht vor, dem Kunden den Vorschlag für eine Umbuchung auf einen der Teilnehmeranzahl entsprechenden Kurs zu machen. 
  2. Der Kunde ist nicht verpflichtet, diesen Vorschlag anzunehmen. Jedoch muss, wenn der Kunde den Vorschlag nicht annimmt, ein Ersatztermin mit der ursprünglichen Kursleistung akzeptiert werden. KITESURF GUIDE behält sich das Recht vor, eine Rückzahlung des Kurspreises zu verweigern. 

VI. Gesundheitliche Anforderungen an den Kunden

  1. Der Teilnehmer oder ggf der Erziehungsberechtigte erklärt ausdrücklich, dass weder aus medizinischer Sicht noch konditionell eine Beeinträchtigung besteht, um den Sport ohne Gefahr für sich und andere auszuüben. Und, dass bis zum Zeitpunkt der Miete / des Kurses kein Kontakt mit Menschen zustande gekommen ist, welche mit COVID-19 infiziert sind und dass keiner unter den typischen COVID-19 Symptomen leidet. 
  2. Die Voraussetzung für die Teilnahme an den Kursen ist, dass der Teilnehmer mindestens 15 Minuten alleine und sicher im tiefen Wasser schwimmen kann.

VII. Haftung bei Verletzungen, Unfällen

  1. Dem Kunden ist bewusst, dass Kitesurfen, Windsurfen, Stand-up-Paddling, Wingfoilen und Wingsurfen gefährliche Sportarten sind, welche bei Ausübung das Risiko von Unfällen, Verletzungen und weiteren unvorhersehbaren Ereignissen nach sich zieht.
  2. Der Kunde versteht, dass Kitesurfen, Windsurfen, Wingfoilen, Wingsurfen, Stand-up-Paddling einschließlich, aber nicht beschränkt auf Springen und Wellenreiten, von Natur aus gefährlich sein können und erhebliche Verletzungs- oder Todesrisiken beinhalten, die durch angemessene Pflege, Anleitung und Ausrüstung nicht beseitigt werden können. Der Kunde versteht, dass es in seiner Verantwortung liegt, alle empfohlenen Anweisungen eines Trainers für die Verwendung der Mietausrüstung einzuholen. Der Kunde kann und wird den Nachweis auf Anfrage erbringen. Der Kunde versichert, dass er vor der Benutzung von diesen Geräten eine fachliche Einweisung erhalten hat. Er kann und wird den Nachweis auf Anfrage erbringen.
  3. Der Kunde bestätigt, dass er die Voraussetzungen verstanden hat und diese ohne Ausnahme erfüllt. Mit seiner Unterschrift auf der Einschreibung gibt er die Zustimmung, dass er, bzw. sein Kind ausschließlich und uneingeschränkt auf eigene Gefahr und Risiko von Tod oder Verletzung eines Teils des Körpers des Benutzers, diese Kitesurf- , Windsurf- , SUP- Ausrüstung ausleiht.
  4. Der Kunde ist damit einverstanden und übernimmt die volle Verantwortung für jegliches Verletzungsrisiko / Tod und bestätigt, dass er weder die Mitarbeitenden, noch die Eigentümer von KITESURF GUIDE, Duotone pro Center Fehmarn, für mögliche Unfälle haftbar machen kann. Die Mitarbeitenden und Eigentümer sind von jeglichen Ansprüchen freizustellen, die er oder sein Kind aufgrund der Materialmiete an der Aktivität erleiden könnte. Weiterhin befreit und entbindet der Kunde die genannten Parteien von ihrer Haftbarkeit und stimme zu, keine rechtlichen Schritte gegen sie einzuleiten. Der Kunde erkennt an, das KITESURF GUIDE Mitarbeitende und Eigentümer keine Haftung für Unfälle, Verletzungen, Personen-, Sach- und Vermögensschäden übernimmt. KITESURF GUIDE stellt sich von Haftansprüchen anderer Kursteilnehmer, Wassersportler und Besucher sowie Dritter für Schäden frei, die im Zusammenhang mit der Vermietung / von Camps / von Kursen stehen.
  5. Der Mieter versteht, dass es seine Verantwortung ist, auf Überlastung durch übergroße Ausrüstung, einschließlich Board / Kite / Segel und auf Gezeiten sowie starken Wind zu achten ist. Er versteht, dass er immer geeignete Kite-, Windsurf-, SUP-Ausrüstung sowie Helm, Schwimmweste und Schutzausrüstung für alle möglichen Wetter- und Wasserbedingungen verwenden sollte. Der Kunde weiss, dass dies das Risiko von Verletzungen oder Todesfällen verringert, aber nicht ausschließen kann. KITESURF GUIDE stellt zur Sicherheit kostenpflichtig Neoprenanzug, Trapez, Helm, Weste zur Verfügung. Schuhe stehen zum Kauf zur Verfügung. Trägt der Mieter die Schutzausrüstung, Neoprenanzug, Helm, Weste und Schuhe während der Vermietung nicht, so macht der Mieter das auf eigene Verantwortung und ist sich der allfälligen Gefahr bewusst.

VIII. Nutzung von Fotos/ Videos, welche während des Kurses aufgenommen werden

  1. Während des Kurses werden Fotos für die Homepage und die Instagram- sowie Facebookseite von KITESURF GUIDE gemacht und eingestellt. Mit der Teilnahme an den Kursen räumen die Kursteilnehmer dem Veranstalter das Recht ein, die Fotos honorarfrei für die erwähnten Zwecke und Werbezwecke zu nutzen.

IX. Vertragsabschluss mit Minderjährigen

  1. Die Anmeldung von Minderjährigen kann nur mit Beisein des Erziehungsberechtigten getätigt werden.
  2. Dieser erklärt sich einverstanden, dass er die anfallenden Kosten für eine Lizenz übernehmen muss.
  3. Dieser ist sich den Risiken der von KITESURF GUIDE angebotenen Leistungen bewusst und bestätigt hiermit, dass er die volle Verantwortung und Haftung für Unfälle, Verletzungen des Kindes sowie durch das Kind verursachte Materialschäden trägt.
  4. Weiter befreit und entbindet der Erziehungsberechtigte KITESURF GUIDE von ihrer Haftbarkeit und stimmt zu, keine rechtlichen Schritt gegen sie einzuleiten.

X. Einwilligung zur Erfassung persönlicher Daten / Nutzung persönlicher Daten

 „Einwilligung zur Erfassung der persönlichen Daten“ gem. EG Verordnung 2016/679 DSGVO  
 
Der Kunde gestattet hiermit bis auf Widerruf, dass personenbezogene Daten, insbesondere Name, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse und Handynummer im rechtlichen Rahmen der DSGVO zur Durchführung der im Folgenden angestrebten Zwecke erfasst und bearbeitet werden dürfen. Verarbeitungszwecke: 
 
Zweck 1: Aufnahme der persönlichen Daten in die Kundenkartei / App der Wassersportschule: KITESURF GUIDE, Am Seglerhafen 1, 23769 Fehmarn. Während der Kurse werden Fotos gemacht und publiziert. Mit der Unterschrift räumt der Kursteilnehmer KITESURF GUIDE das Recht ein, die Fotos honorarfrei für diese (Werbe)Zwecke zu nutzen: Berichterstattung über KITESURF GUIDE oder Werbung im Fernsehen sowie in Magazinen, auf der Website, beim Facebook- und Instagram-Auftritt von KITESURF GUIDE.   
 
Zweck 2: Registrierung von Wassersportlizenzen in der Online-Lizenzdatenbank des IKO, VDS oder DSV. Dies ermöglicht die Online-Verifikation der Wassersportlizenz(en) ohne das Vorliegen der Papierlizenz sowie die Ausstellung von Ersatzlizenzen durch den IKO, VDS oder DVS im Verlustfalle. Dies beinhaltet auch die Einwilligung zur Onlineverifikation der Wassersportlizenz durch IKO-/VDS-/DSV-Wassersportschulen, denen der Kunde Namen, Adresse, sowie das Geburtsdatum bzw. die Lizenznummer bekannt gibt. Der Kunde erhält eine Bestätigungsmail bei einer Statusänderung der Lizenz (Registrierung bzw. Ablauf im Falle einer befristeten Lizenz). Eine weitergehende Verwendung der Daten durch den IKO, VDS oder DSV erfolgt nicht. Der Kunde erteilt sein ausdrückliches Einverständnis, dass KITESURF GUIDE nach Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zum 25.05.2018 an die von ihm genannte E-Mail-Adresse unverschlüsselte E-Mails senden darf. Dem Kunden ist bekannt, dass bei unverschlüsselten E-Mails nur eingeschränkte Vertraulichkeit gewährleistet ist.
 
Die Rechte des Kunden:
 
Bestätigungsrecht / Auskunftsrecht (DSGVO Art. 15): Der Kunde kann erfragen, ob Daten über ihn erfasst sind und gegebenenfalls einen Auszug der Adressdaten beantragen.
 
Recht auf Berichtigung / Sperrung (DSGVO Art. 16) : Der Kunde kann die Berichtigung unrichtiger persönlicher Adressdaten verlangen.
 
Recht auf Löschen / Widerruf der Einwilligung / ‚Recht auf Vergessen‘ (DSGVO Art. 17): Der Kunde kann, soweit es nicht rechtlichen Anforderungen wie z.B. steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungsfristen entgegenspricht, das Löschen (Überschreiben) seines Datensatzes verlangen. Ihm ist bewusst, dass das Löschen seines Datensatzes bei IKO / VDS / DSV auch zur Folge hat, dass IKO / VDS / DSV dann über keinen Beleg zu seiner Lizenz mehr verfügt und im Verlustfall auch keine Ersatzlizenzen mehr ausstellen kann.
 
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (DSGVO Art 18): Falls der Kunde die Verarbeitung seiner persönlichen Daten für unrechtmäßig hält oder die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreitet, aber keine Löschung der Daten wünscht, steht ihm die Möglichkeit offen, eine Einschränkung der Verarbeitung bis zur Klärung des Sachverhalts zu erwirken.
 
Recht auf Datenübertragbarkeit (DSGVO Art. 20): Dem Kunde steht das Recht zu, einen maschinenlesbaren Satz seiner Daten zu beantragen. Sofern keine Rechte anderer Personen dadurch beeinträchtigt werden, kann er die direkte Übertragung des Datensatzes zu einem anderen Verantwortlichen verlangen.
 
Jeder Kursteilnehmer/ Erziehungsberechtigte wird bei der Einschreibung auf die Bedingungen, AGB, Guthabenregelungen und Datenschutzbestimmungen aufmerksam gemacht. Die Einwilligung der Datenschutzbestimmungen ist jederzeit widerruflich. Er bestätigt mit der Unterschrift, dass er diese zur Kenntnis genommen hat.